Selected Books

Art. 6 Abs. 1 lit. a und b Halbsatz 1 KG, Gerechtfertigte Arten von Wettbewerbsabreden

Die Bedeutung des Kartellgesetzes hat seit der Einführung direkter Sanktionen im Jahr 2004 ständig zugenommen. Betroffen davon sind nicht mehr nur klassische Kartelle und marktbeherrschende Unternehmen, sondern auch überall anzutreffende Vertriebsstrukturen, Kooperationen zwischen Unternehmen (wie Joint Ventures), Lizenzverträge, KMU, die Bauwirtschaft, Kulturanbieter (wie Buchhändler oder die Organisatoren kultureller Events), die alten und neuen Medien, die Telekommunikationsbranche, die Luftfahrt usw.Der neue Basler Kommentar «Kartellgesetz» nimmt diese Themen auf und beantwortet alle Fragen praxisgerecht und weiterführend. Die Schwerpunkte der Erläuterungen liegen vor allem auf zwei Aspekten- Erstens ist die Praxis der Wettbewerbskommission und der Gerichte umfassend aufgearbeitet und für den Praktiker greifbar gemacht.- Zweitens werden die ökonomischen Grundlagen der kartellgesetzlichen Vorschriften erklärt, um ein besseres Verständnis der kartellgesetzlichen Rechtsanwendung zu fördern.Um diese Ziele zu erreichen, wurden Spezialisten aus allen relevanten Bereichen des Kartellgesetzes ausgewählt: Anwälte, Rechtsprofessoren, Mitglieder der zuständigen Behörden und Ökonomen. Damit wird nicht nur höchste Qualität der einzelnen Kommentierungen, profundes Fachwissen und eine systematische Darstellung der behandelten Rechtsfragen, sondern auch eine ausgewogene Gesamtdarstellung des schweizerischen Kartellgesetzes gewährleistet.

2061 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-7190-2603-5, Preis CHF471.00, Helbing & Lichtenhahn Verlag, Basel 2010.